IntercityHotel 2.0 - Neues Konzept, neues Design

"Zuhause sein ist nicht mehr ortsgebunden.        Es ist ein Gefühl." - Matteo Thun

Dieses Gefühl der Vertrautheit, welches wir weit weg von zu Hause umso mehr zu schätzen wissen, vermittelt der Interior-Architekt Matteo Thun mit seinem Raumkonzept in unseren neuen IntercityHotels.

Sie zeichnen sich durch ein frisches, junges Design aus. Hier heißt es ankommen und sich wie zuhause fühlen.

Das Konzept

Der Architekt ist großer Verfechter des Zero-Designs. Er reduziert Design auf die Quintessenz und gestaltet Dinge, die überdauern.

Dies spiegelt sich in den IntercityHotels der neuen Generation wider – Einfachheit und Normalität. Natürliche Materialien wie massives Eichenholz, hochwertiges Leder und viele Pflanzen finden hier ihren Platz. Zurückhaltende und weiche Farben runden das Designkonzept ab.

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: In Kooperation mit dem Trend- und Gastronomie-Experten Pierre Nierhaus wurden moderne und leichte Gerichte sowie bekannte Klassiker entwickelt. Hierbei wird lokalen Spezialitäten besondere Aufmerksamkeit geschenkt.

Der Designer

Matteo Thun, 1952 in Bozen geboren, studierte an der Akademie für Kunst in Salzburg und promovierte an der Universität von Florenz in Architektur. Beruflich ließ er sich in Mailand nieder und gründete sein Architekturbüro "Matteo Thun & Partners".

Von Geschirr über Möbel bis hin zu Luxushotels: Der italienische Architekt verleiht vielen Gebrauchsgegenständen und Bauwerken seine ganz eigene Handschrift.